Lernmodule

Willkommen beim E-Learning-Service von GEOVLEX. Nutzen Sie die Online-Lernmodule zur Vor- und Nachbereitung von Vorlesungen, Seminaren, Unterrichtsstunden, Prüfungen usw. oder aber einfach auch nur aus (geowissenschaftlichem) Interesse.

Hydrologie

Geovlex Online Lernmodule und Lernmodule des Netzwerkes WEBGEO zu hydrologischen Fragestellungen

Virtuelle Landschaftsvisualisierung zum Hochwasserscheitel des Augusthochwassers 2002 in der Goitzsche-Mulde-Region aus dem GOLM Extreme Hochwasserereignisse
© GEOVLEX 2007 (A. Keitel, Ch. Dette & D. Thürkow)

Entstehung und Ausprägung von Hochwasser

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Entstehung von Hochwasser
  • Klassifizierung von Hochwasserarten
  • Welchen Einfluss hat der Klimawandel auf die Häufigkeit extremer Hochwasser
  • Hochwasserschutz - wie lassen sich Schäden begrenzen

Keywords dieses Lernmoduls:

Abfluss, Bemessungshochwasser, BHQ, Deich, Digitales Geländemodell, DGM, Einzugsgebiet, Elbe, Evapotranspiration, Fluss, Flussflut, Flusslandschaft, Flut, globale Erwärmung, Hydrologie, Hochwasser, Hochwasserkennwerte, Hochwasserabfluss, HQ, Höchster Hochwasserabfluss, HHQ, Hochwasserschutz, Hochwasserschutzmaßnahmen, Infiltration, Interzeption, Klimawandel, Landnutzung, Laserscan, Landschaftsmodell, Landschaft, Mulde, Mittelwasser, MW, Mittlerer Hochwasserabfluss, MHQ, Niederschlag, Pegel, Porensystem, Retention, Scheitelabfluss, Schneeschmelze, Starkniederschlag, Sturmflut, Sturzflut, Überschwemmung, Vermutlich maximales Hochwasser, vmHQ, Virtuelle Landschaft, Virtuelle Realität, Virtual Reality, Vorfluter, Wasser, Wasserkreislauf, Windstau, 3D, 2D,

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen
  • Geographieunterricht in Schulen
  • Fachbehörden
  • Interessierte Öffentlichkeit

Modul-Sitemap:

Einleitung / Motivation

Faktoren der Entstehung von Hochwasser

Hochwasserarten

Hochwasserkennwerte

Hochwasserschäden

Klimawandel und Hochwasserereignisse

Zusammenfassung, Links, Literatur

Extreme Hochwasserereignisse - das Augusthochwasser 2002 in den Einzugsgebieten von Elbe und Mulde

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Entstehung, Verlauf und Ausprägung extremer Hochwasserereignisse in Mitteleuropa
  • Hochwasserverlauf in den Einzugsgebieten von Elbe und Mulde
  • Virtuelle Landschaftsszenarien und Flutinformationssystem zur Goitzsche - Mulde - Region

(C) Detlef Thürkow

Keywords dieses Lernmoduls:

Hydrologie, Hochwasser, Hochwasserverlauf, Hochwasserscheitel, Augusthochwasser 2002, Jahrhunderthochwasser, VR, Flut, Flutinformationssystem, Geovisualisierung, Virtual Reality, Bitterfeld, Sachsen-Anhalt, Ostdeutschland, Mitteleuropa, Elbe, Mulde, Goitzsche

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen
  • Geographieunterricht in Schulen
  • Fachbehörden
  • Interessierte Öffentlichkeit

Modul-Sitemap:

Einleitung / Motivation

Einzugsgebiet der Elbe

Ursachen

Meteorologische Situation

Hochwasserverlauf im Einzugsgebiet der Mulde am Beispiel des Augusthochwassers 2002

Virtuelle Landschaftsszenearien und Flutinformationssystem zum Augusthochwasser 2002

Zusammenfassung, Links und Literatur

Geomorphologie

GEOVLEX-Online-Lernmodule (GOLM) mit geomorphologischen Themen:
Das Lernmodul ⇒ Virtuelle Exkursion Fischland-Darß-Zingst bietet eine interaktive Vernetzung der Lerninhalte der folgenden Basic Learn Objects zur Geomorphologie und Küstendynamik der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Einführung in die Geographie und Küstendynamik der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Besuchen Sie das zugehörige Lernmodul, indem Sie diesem Link folgen:


⇒ Link zum zugehörigen Lernmodul

Entstehung und Dynamik der Landschaft Fischland-Darß-Zingst

http://www.sxc.hu/profile/geber

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Küstendynamische Prozesse an Ausgleichsküsten am Beispiel der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
  • Animation der Landschaftsdynamik von 15.000 Jahren BP bis zur Gegenwart

Keywords dieses Lernmoduls:

Fischland, Darß, Zingst, Ostsee, Ostzingst, Westzingst, Altdarß, Neudarß, Küstenmorphologie, Küstenklassifikation, Küstendynamik, Küstenabtrag, Abrasion, Akkumulation, Ausgleichsküste, Küstenzuwachs, Boddenausgleichsküste, Darßer Ort, Schaar, Inlandeis, Geschiebemergel, Grundmoräne, Endmoräne, Sander, Urstromtal, Velgaster Staffel, Schmelzwasser, Schmelzwasserbecken, Schmelzwassersande, Ostsee-Depression, Tundra, Litorinameer, Litorina-Transgression, Sandhaken, Nehrung, Steilufer, Steilküste, Inselkern, Pleistozän, Verlandung, Landbrücke, Bodden, Boddengewässer, Düne, Dünensand, Vereisung, Moräne, Holozän, Holozängliederung, Ostseegenese, Stadien der Ostseeentwicklung

Primäre Zielgruppen:

  • Grundausbildung Physische Geographie an Universitäten
  • Gymnasiale Oberstufen
  • Fachbehörden
  • Interessierte Öffentlichkeit

Einleitung / Motivation

Einführung in die Küstendynamik der südlichen Ostsee

Animation zur Landschaftsgenese von 15.000 Jahren BP bis heute

Interaktive Übung zu geomorphologischen Formen

Zusammenfassung, Links, Literatur

Die Genese vom Darßer Ort von 1696 bis 2030

http://www.sxc.hu/profile/geber

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Küstendynamische Prozesse an Ausgleichsküsten am Beispiel der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
  • Animation der Landschaftsdynamik von 15.000 Jahren BP bis zur Gegenwart

Keywords dieses Lernmoduls:

Fischland, Darß, Zingst, Ostsee, Ostzingst, Westzingst, Altdarß, Neudarß, Küstenmorphologie, Küstenklassifikation, Küstendynamik, Küstenabtrag, Abrasion, Akkumulation, Ausgleichsküste, Küstenzuwachs, Boddenausgleichsküste, Darßer Ort, Schaar, Inlandeis, Geschiebemergel, Grundmoräne, Endmoräne, Sander, Urstromtal, Velgaster Staffel, Schmelzwasser, Schmelzwasserbecken, Schmelzwassersande, Ostsee-Depression, Tundra, Litorinameer, Litorina-Transgression, Sandhaken, Nehrung, Steilufer, Steilküste, Inselkern, Pleistozän, Verlandung, Landbrücke, Bodden, Boddengewässer, Düne, Dünensand, Vereisung, Moräne, Holozän, Holozängliederung, Ostseegenese, Stadien der Ostseeentwicklung

Primäre Zielgruppen:

  • Grundausbildung Physische Geographie an Universitäten
  • Gymnasiale Oberstufen
  • Fachbehörden
  • Interessierte Öffentlichkeit

Einlieitung / Motivation

Fluganimation zum Darßer Ort

Animation zur Landschaftsgenese im Zeitraffer

Übung zur Küstenmorphologie am Darß

Literatur

Die Entwicklung des Prerower Stroms von 600 bis 2000 u.Z.

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Wie entstand die Niederung des Prerower Stroms?
  • Welche Prozesse führten zur Verlandung?
  • Wie entwickelte sich das Mündungsgebiet?
  • Welche sedimentdynamischen Prozesse wirken an der Küste?

Keywords dieses Lernmoduls:

Darß, Altdarß, Neudarß, Küstenmorphologie, Küstenklassifikation, Küstendynamik, Küstenabtrag, Abrasion, Akkumulation, Ausgleichsküste, Küstenzuwachs, Boddenausgleichsküste, Schaar, Sandhaken, Nehrung, Verlandung, Landbrücke, Bodden, Boddengewässer, Düne, Prerower Strom

Primäre Zielgruppen:

  • Grundausbildung Physische Geographie an Universitäten
  • Gymnasiale Oberstufen
  • Fachbehörden
  • Interessierte Öffentlichkeit

Einlieitung / Motivation

Animation zur Landschaftsgenese des Prerower Stroms

Literatur / Links

Genese der Boddenausgleichsküste im südlichen Ostseeraum

Inhalt dieser GEOVLEX-Lerneinheit sind folgende Fragestellungen:

  • Wie ist die Boddenausgleichsküste im südlichen Ostseeraum
    entstanden?
  • Welche wesentlichen küstendynamischen Prozesse beeinflussen die Ausprägung der Landschaft?
  • Welche Stadien der Ausprägung der Landschaft werden dabei
    durchlaufen?

Beispielhaft dienen dazu
virtuelle Landschaftsmodelle aus dem Geoinformationssystem "Darß des Fachgebietes Kartographie und Geofernerkundung der MLU Halle-Wittenberg. Die photorealistischen Nachstellungen zu den Wachstumsstadien beruhen auf wissenschaftlichen Untersuchungen von KLIEWE & JANKE (1991).

Keywords dieses Lernmoduls:

Küstenmorphologie, Küstenklassifikation, Küstendynamik, Ostsee, Ausgleichsküste, Bodden, Boddenausgleichsküste, Eustasie, Glazialisostasie, Transgression, Regression, Neotektonik, Litorinatransgression, Nehrung, Haken, Strandsee, Strandwall, Akkumulation, Abrasion, Strömung, Sedimenttransport, Holozän, Ostseegenese, Küstenrückgang, Meeresspiegelanstieg

Primäre Zielgruppen:

  • Grundausbildung Physische Geographie an Universitäten
  • Gymnasiale Oberstufen
  • Fachbehörden
  • Interessierte Öffentlichkeit

Lerninhalt

Einleitung

Initialstadium

Wachstumsstadium

Dünenentwicklungsreihe

Reifestadium

Abbaustadium

Interaktive Übung zur Boddenausgleichsküste an einem Landsat-Satellitenbild

Zusammenfassung und Literatur

Geoökologie

Geovlex Online Lernmodule zu geoökologischen Fragestellungen

Dynamik von Bergbaufolgen

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Typischer Landschaftswandel einer Braunkohlenlagerstättenregion
  • Animation der Landschaftsdynamik von der Urlandschaft bis zur Bergbaufolgelandschaft
  • anthropogene Landschaftseingriffe durch Braunkohleförderderung am Beispiel der der mitteldeutschen Bergbaufolgelandschaft Bitterfeld / Goitzsche

Keywords dieses Lernmoduls:

Landschaft, Urlandschaft, Naturlandschaft, Kulturlandschaft, Bergbaulandschaft, Bergbaufolgelandschaft,
Abfluss, Abraumhalde, Absenkungstrichter, Bitterfeld, Braunkohle, Devastierung, Feuchtbiotop, Flutung, Flöz, Goitzsche, Grubenwasser, Grundwasser, Grundwasseroberfläche, Grundwasserspiegel, Hydrochemie, hydraulisches Fenster, Innenkippe, Kohle, Lockergestein, Mesorelief, Mikroklima, Ökotop, Ökosystem, Pioniervegetation, Pionierpflanzen, Rekultivierung, Relief, Rohstoffe, Sukzession, Tagebau, Tagebauflutung, Tertiär, Trinkwasserbrunnen, Wasserhaushalt, Wiedernutzbarmachung

Einleitung / Motivation

Von der Ur- zur Bergbaufolgelandschaft

Reliefveränderungen durch Bergbau

Veränderungen im Wasserhaushalt

Interaktive Karte Gewässerwandel

Devastierung

Interaktive Karte Historie

Wiedernutzbarmachung

Junge Landschaftsgenese im Zeitraffer

Landschaftsdynamik Übung I

Landschaftsdynamik Übung II

Zusammenfassung, Literatur

Kartographie

GEOVLEX Online Lernmodule zu ausgewählten Aspekten und Grundlagen der Kartographie:

Grundlagen der Kartendarstellung

In diesem Geovlex Online Lernmodul zur Kartographie

werden Grundlagen der Kartendarstellung vermittelt. Dabei werden Erdgestalt, Projektionen, Koordinatensysteme sowie ergänzende Parameter der Landesvermessung erläutert. Mit umfassenden Animationen und interaktiven Lernertools.

Keywords dieses Lernmoduls:

Kartographie, Erdgestalt, Projektion, Koordinatensystem, Azimutalprojektion, Plate-Carre-Projektion, Mercator-Projektion, Zylinderprojektion, Kegelprojektion, Lambert, Referenzsystem, Ellipsoid, Geoid, Transverse Mercator, Bessel, Krassovskij, DHDN, Gauß-Krüger, GK, GRS80, UTM, ETRS89

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen

Einleitung / Motivation

Erdgestalt

Referenzellipsoid

Projektion und Abbildungsgleichungen

Projektionsklassen

Lage der Abbildungsfläche

Geodätisches Datum

Projektionen im Vergleich

Gauß-Krüger-Koordinatensysteme

GK - Besselellipsoid

Projektionen im Kartenvergleich

Literatur

Kartenaufbau

Dieses Lernmodul hat den allgemeinen Aufbau von Karten zum Inhalt. Die Erläuterungen erfolgen am Beispiel einer topgraphischen Karte von Halle (Saale). Sie erfahren interaktiv, welche Bestandteile grundsätzlich in Karten enthalten sind und was sie bewirken. Darüber hinaus finden Sie umfassende theoretische Erläuterungen zu den Kartenbestandteilen über Verlinkungen zur Glossardatenbank.

Einführung Kartenaufbau

Kartenaufbau von TK

Übung Kartenaufbau

Kartenmaßstab und Generalisierung

In diesem Geovlex Online Lernmodul zur Kartographie
werden methodische Grundlagen zum Kartenmaßstab und zur Generalisierung erläutert.

Keywords dieses Lernmoduls:
Kartographie, Maßstab, Generalisierung, Karte

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen

Einleitung / Motivation

Kartenmaßstab

Generalisierung mit interaktiver Übung

Generalisierung in TK: Übung 1

Generalisierung in TK: Übung 2

Generalisierung in TK: Übung 3

Maßstabsbestimmung: Übung 4

Maßstabsbestimmung: Übung 5

Zusammenfassung Kartenmaßstab und Generalisierung

Zeichenvorschriften analoger und digitaler Topographischer Karten

Dieses Geovlex Online Lernmodul zur Kartographie

behandelt die grundsätzlichen Prinzipien von Zeichenvorschriften analoger und digitaler Topographischer Karten. Dabei werden neben Aspekten zur Historie von Zeichenvorschriften Signaturenvergleiche aktueller TK und DTK durchgeführt. Anhand verschiedener Blattschnitte (z.B. Prerow - Halbinsel Fischland - Darß - Zingst in Mecklenburg-Vorpommern) werden die Signaturen zu den Geoobjektgruppen aktueller topographischer Karten vorgestellt.

Keywords dieses Lernmoduls:

Topographie, Topographische Karte, Digitale topographische Karte, Kartographie, Zeichenvorschrift, Signatur, Objektklasse, Geoobjekt, Objektgruppe, Punkte, Flächen, Linien, Symbole

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen
  • Geographieunterricht der gymnasialen Oberstufe

Einleitung / Motivation

Historie von Zeichenvorschriften

Historische Entwicklung von Wasser- und Siedlungssignaturen

Objektklassen von TK: Signaturenvergleich und Historie

Geoobjektgruppen aktueller topographischer Karten

Objektklassenkatalog analoger und digitaler TK - Hydrographie

Objektklassenkatalog analoger und digitaler TK - Ortschaften

Objektklassenkatalog analoger und digitaler TK - Topographische Objekte, Grenzen, Dämme

Objektklassenkatalog analoger und digitaler TK - Verkehr

Objektklassenkatalog analoger und digitaler TK - Relief

Objektklassenkatalog analoger und digitaler TK - Bodenbeschaffenheit und Bewuchs

Übung zu Zeichenvorschriften Topographischer Karten

Kartenprojektionen - ausgewählte Beispiele

Dieses GOLM soll verbreitet in Nutzung befindliche Kartenprojektionen vorstellen. Dabei werden für die Darstellung globale und regionale Daten, die im geographischen Koordinatensystem vorliegen, verwendet.

Das Modul befindet sich im Aufbau und wird schrittweise erweitert.

Ausgewählte Links mit weiterführenden Informationen:

 Geovlex Online Glossar 

 Tutorial zu Kartennetzentwürfen von Dieter Sosna (Universität Leipzig) 

 pimath-geo: Historisches zur Geodäsie. Beiträge zu Ellipsoid, Geoid und Sphäroid 

 Online Koordinatentransformation des BKG 

Ausgewählte Literatur:

Mitchell, T., Emde, A. & A. Christl, Where Group (2008): Web Mapping mit Open Source GIS Tools. O'REILLY.

Einfache zylindrische Projektion

Die interaktive Karte, basierend auf Open Layers, zeigt eine enfache Weltkarte. Die globalen Koordinaten sowie Breiten- und Längengrade unterliegen einer Darstellung auf einem rechteckigen Gitternetz. Die Rechtecke weisen jeweils gleiche Größen auf der x- und auf der y-Achse auf. Dieses Modell wird auch als einfache zylindrische Projektion oder als  Plate Carree bezeichnet. Es ist der Gruppe der äquidistanten  zylindrischen Projektionen  zuzuordnen.

Map Example 1: Weltkarte in einer einfachen zylindrischen Projektion

 Link zur Map "Einfache zylindrische Projektion" für den Fall, dass:

  1. die Karte nicht angezeigt wird. (Ihr Browser scheint keine eingebetteten Frames zu unterstützen)
  2. Sie die Karteninhalte über den gesamten Bildschirm visualisieren möchten

 Weiterführende Informationen zu Projektionsklassen erfolgen im GOLM Grundlagen der Kartendarstellung 

Ortographische Projektion

Die ortographische Projektion stellt die Erde wie eine Kugel dar. Die Karte zeigt die östliche Hemisphäre unter Verwendung einer ortographischen Projektion (Quelle und verwendete Parameter der Abbildung Map Example 2: Mitchell, Emde & Christl, 2008).

Map Example 2: Weltkarte der östlichen Hemisphäre in einer ortographischen Projektion

 Link zur Map "Ortografische Projektion" für den Fall, dass:

  1. die Karte nicht angezeigt wird. (Ihr Browser scheint keine eingebetteten Frames zu unterstützen)
  2. Sie die Karteninhalte über den gesamten Bildschirm visualisieren möchten

 Weiterführende Informationen zur Ortographischen Projektion in einem Tutorial von Dieter Sosna (Universität Leipzig) 

Mercatorprojektion

Die  Mercatorprojektion  ist für die Darstellung von Bereichen in Äquatornähe besonders gut geeignet. Das Gitternetz ist nicht regelmäßig und weist zu den Polen hin eine immer größere Streckung auf. Somit gilt, dass mit zunehmender Polnähe (Nord- und Südpol) die Verzerrung der Kartendarstellung immer größer wird (Quelle und verwendete Parameter der Abbildung Map Example 3: Mitchell, Emde & Christl, 2008).

Map Example 3: Weltkarte der nördlichen Breitengrade in der Mercatorprojektion

 Link zur Map "Mercatorprojektion" für den Fall, dass:

  1. die Karte nicht angezeigt wird. (Ihr Browser scheint keine eingebetteten Frames zu unterstützen)
  2. Sie die Karteninhalte über den gesamten Bildschirm visualisieren möchten

 Weiterführende Informationen zur Mercatorpojektion in einem Tutorial von Dieter Sosna (Universität Leipzig) 

Albers flächentreuer Kegelentwurf

Albers entwickelte den flächentreuen  Kegelentwurf , um die relativen Größen der verschiedenen Gegenden der Erde korrekt wieder zu geben (Quelle und verwendete Parameter der Abbildung Map Example 4: Mitchell, Emde & Christl, 2008). http://mars.geographie.uni-halle.de/mlucampus/geoglossar/terme_datenblat...

 Weiterführende Informationen zur Kegelprojektion in einem Tutorial von Dieter Sosna (Universität Leipzig) 

Stereographische Projektion

Die stereographische Projektion ist eine konforme Abbildung der Oberfläche der Einheitskugel in eine Ebene (verwendete Parameter der Abbildung Map Example 5: Mitchell, Emde & Christl, 2008).

Map Example 5: Nordpol, abgebildet in der stereographischen Projektion

 Link zur Map "Stereographische Projektion" für den Fall, dass:

  1. die Karte nicht angezeigt wird. (Ihr Browser scheint keine eingebetteten Frames zu unterstützen)
  2. Sie die Karteninhalte über den gesamten Bildschirm visualisieren möchten

 Weiterführende Informationen zur Stereographischen Projektion in einem Tutorial von Dieter Sosna (Universität Leipzig) 

UTM - Universale Transversale Mercator-Projektion

Die UTM-Projektion ist wohl das am häufigsten verwendete Projektionsmodell. In diesem System werden 60 vordefinierte Zonen von jeweils 6° Breite und 90° Höhe vom Äquator zu den Polen abgebildet. Jede Zone hat eine spezifische Nummer. Beginnend bei -180° West erhöht sich diese Richtung Osten (vgl. Map Example 6). Der Äquator fungiert als Trennung von nördlicher und südlicher Zone.
Das Gitter der UTM- Zonen ist regelmäßig. Lediglich im nördlichen Europa bestehen Unregelmäßigkeiten. Der Hauptmeridian liegt in der Mitte der Zone. Er überquert die erste Parallele, den Äquator, im Zentrum der Zone. Die Zonen werden über das Easting- und Northing- Koordinatenpaar angegeben. Der Ostwert ist dabei die projizierte Distanz der Position vom Hauptmeridian der Zone. Der Nordwert (Northing) stellt die projizierte Distanz zum Äquator dar.


Map Example 6: Karte des regelmäßigen UTM-Zonengitters ohne Berücksichtigung der Unregelmäßigkeiten Nordeuropas (Quelle: Mitchell, Emde & Christl, 2008).
Eine detaillierte Karte steht Ihnen mit dieser  Übersicht der UTM-Zonen der Erde  zur Verfügung.

Die UTM-Projektion wurde für die Darstellung regionaler und lokaler Karten entwickelt und ist deshalb für globale Übersichten und Darstellungen großer Länder ungeeignet. Ist die Ausdehnung des Darstellungsbereiches größer als eine Zone, sollte möglichst auf eine andere Projektion zurück gegriffen werden.
(Quelle und verwendete Parameter der Abbildung Map Example 7: Mitchell, Emde & Christl, 2008).


Map Example 7: Nordpol, abgebildet in der stereographischen Projektion

 Link zur Map "UTM Zone 18N" für den Fall, dass:

  1. die Karte nicht angezeigt wird. (Ihr Browser scheint keine eingebetteten Frames zu unterstützen)
  2. Sie die Karteninhalte über den gesamten Bildschirm visualisieren möchten


 Weiterführende Informationen zur UTM-Projektion in einem Tutorial von Dieter Sosna (Universität Leipzig) 

Geofernerkundung

GEOVLEX Online Lernmodule zu Grundlagen der Geofernerkundung

Bildkatalog zu Sensoren der Fernerkundung am Beispiel von Strukturtypen mitteldeutscher Bergbaufolgelandschaften

Dieses Geovlex Online Lernmodul präsentiert Ihnen umfassende interaktive Bildbeispiele von verbreiteten Sensoren aus der Fernerkundung

Enthalten sind u. a.:

  • typische Strukturtypen mitteldeutscher Bergbaufolegelandschaften in unterschiedlichen Kanalkombinationen
  • cirka 1000 Bildbeispiele!!!
  • Visualisierierungen der Messwerte von Fernerkundungssensoren
  • theoretische Grundlagen zur Interpretation von FE-daten unterschiedlicher geometrischer und spektraler Auflösungen

Keywords dieses Lernmoduls:

Geofernerkundung, Sensor, Landsat ETM+, SPOT 4, casi, IKONOS, HyMap, IRS 1D

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen

Sitemap des Moduls:

Einleitung

Strukturtypenportal

Bildkatalog zum Strukturtyp Wasserflächen

Bildkatalog zum Strukturtyp Tertiäre Sedimente

Bildkatalog zum Strukturtyp Mischsedimente

Bildkatalog zu den Strukturtypen Röhrichte und Seggenriede

Bildkatalog zum Strukturtyp Grasansaaten

Bildkatalog zu den Strukturtyp Sandtrockenrasen

Bildkatalog zum Strukturtyp Hochstaudenflur mit Gebüsch

Bildkatalog zum Strukturtyp Laubholz (lückig)

Bildkatalog zum Strukturtyp Laubholz (dicht)

Bildkatalog zum Strukturtyp Nadelholzforst

Fazit zu den Bildmerkmalen

Literatur und Links

Einführende Aspekte der Fernerkundung

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  1. Unterschiede im Reflexionsverhalten von verschiedenen Landoberflächen - z.B. Vegetation, Boden/Gestein oder Wasser
  2. Charakteristika verschiedener Spektralsignaturen
  3. Warum ist Licht im nahen Infrarot - Bereich besonders gut für die Fernerkundung von Vegetationsbeständen geeignet?
  4. Schwerpunkte liegen auf den Begrifflichkeiten Spektrale Signatur, Red Edge, NDVI (Normalized Difference Vegetation Index), Atmosphärenkorrektur

Keywords dieses Lernmoduls:

Atmosphärenkorrektur, Atmosphärische Fenster , Absorption, Absorptionsbanden, Extinktion, geometrische Auflösung, Infrarot, NDVI, Normalized Difference Vegetation Index, Reflexion, Reflexionsgrad, spektrale Auflösung, radiometrische Auflösung, Red Edge, Spektrale Signatur, sichtbares Licht, Transmission, Transmissionsgrad, temporale Auflösung, Phänologie, Photosynthese

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen
  • Schulen

Sitemap des Moduls:

Einleitung / Motivation

Spektrale Signaturen

Lichtabsorption

Reflexion von VNIR - Strahlung

Übung Reflexion

Atmosphärische Absorption

Atmosphärische Einflüsse

Übung atmosphärische Einflüsse

Zusammenfassung, Links, Literatur

Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  1. Farbmodelle
  2. Aufbau digitaler Bilder
  3. Visualisierierung der Messwerte von Fernerkundungssensoren
  4. Schwerpunkte liegen auf den Begrifflichkeiten Spektrale Signatur, Red Edge, NDVI (Normalized Difference Vegetation Index), Atmosphärenkorrektur

Keywords dieses Lernmoduls:

Additive und Subtraktive Farbmischung, RGB, HIS, CMYK, Farbmodelle, Digital Number, Datentyp, integer, floating, Farbtiete, 8 bit, 16 bit, 32 bit, Vektor, Vektordatenmodell, Pixel, Matrix, Multispektrale Klassifikation

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen

Sitemap des Moduls:

Einleitung / Motivation

RGB Falschfarbcomposite

Von der Matrix zum Graustufenbild

Aktive und passive Aufnahmesysteme

Scanner Aufnahmesysteme

RGB-Farbmodell und Additive Farbmischung

CMYK-Farbmodell und Subtraktive Farbmischung

IHS - Farbmodell

Spektralkurven für Landsat TM Objektklassen

Zusammenfassung, Literatur

Vegetationsklassifizierung mit Fernerkundungsdaten

Dieses Geovlex Online Lernmodul zur Geofernerkundung

behandelt die grundsätzlichen Methoden und Prinzipien der computergestützten und visuellen Vegetationsklassifizierung unter Verwendung von Fernerkundungsdaten.

Keywords dieses Lernmoduls:

Klassifizierung, Vegetation, überwacht, unüberwacht, n-dimensionaler Merkmalsraum, Streuungsellipsen, Spektralkurve, Falschfarbenkomposites, Landsat TM, Objektklassen, pixelbasiert, Change Detection

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen

Sitemap des Moduls:

Einleitung / Motivation

Automatische pixelbasierte Klassifikation

Auswahl von Trainingsgebieten

N - dimensionaler Merkmalsraum

Spektralkurven und Falschfarbenkomposites für Landsat - Objektklassen

Übung Trainingsgebiete von Objektklassen

Ergebnis einer überwachten pixelbasierten Klassifikation

Change Detection

Zusammenfassung Vegetationsklassifizierung

Temporale Auflösung von Fernerkundungsdaten

Dieses Geovlex Online Lernmodul zeigt Ihnen auf,

was in der Fernerkundung unter dem Begriff "temporale Auflösung" zu verstehen ist.

Als Grundlage fungieren umfassende Landsat TM - Satellitenbildbeispiele aus der

  • Goitzsche-Mulde-Region um Bitterfeld
  • dem Halleschen Raum
  • dem Flughafen Leipzig-Halle

Keywords dieses Lernmoduls:

Geofernerkundung, Temporale Auflösung, Landsat TM, multitemporal, Halle, Leipzig, Flughafen, Goitzsche, Mulde, Bitterfeld

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen
  • Schulen

Sitemap des Moduls:

Einleitung

Temporale Auflösung mit Landsat - Übung

Beispiel Tagebauflutung

Beispiel Flughafen

Literatur und weiterführende Links

Spektrale, radiometrische und geometrische Auflösung von Fernerkundungsdaten

Dieses Geovlex Online Lernmodul vermittelt Ihnen,

was in der Fernerkundung unter den Begriffen spektrale, radiometrische und geometrische Auflösung zu verstehen ist.

Mit Bildmaterial

  • zum Saaledurchbruchstal im Halleschen Nordwesten
  • zur Boddenausgleichsküste der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in Mecklenburg-Vorpommern

Keywords dieses Lernmoduls:

Geofernerkundung, Auflösung, radiometrisch, geometrisch, spektral, Ausgleichsküste, Saale, Porphyr, Halle, Fischland, Darß, Zingst, Ostsee

Primäre Zielgruppen:

  • Raumbezogene Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen
  • Schulen

Sitemap des Moduls:

Einleitung

Spektrale Auflösung

Geometrische Auflösung

Radiometrische Auflösung

Literatur und Links

Hydro-, Umweltgeologie

Geovlex Online Lernmodule zu hydrogeologischen Fragestellungen

Einführung in hydrogeologische Themen der Hydrodynamik

Dieses Geovlex Online Lernmodul hat folgende Themen zum Inhalt

- Wie wird Grundwasser beobachtet?
- Wie und wie schnell bewegt sich Grundwasser?
- Wie wird Grundwasser durch anthropogene Eingriffe (z.B. Tagebaue und Wasserversorgung) in seinem Haushalt und seiner Dynamik verändert?
- Wie wirkt sich die Einstellung des Braunkohlentagebaus auf die Grundwasserdynamik aus?
- Die Lerninhalte werden am Beispiel des Tagebaus Goitzsche - Bitterfeld in Mitteldeutschland (Sachsen-Anhalt) vermittelt.

Keywords dieses Lernmoduls:

Abstandsgeschwindigkeit, Braunkohle, Braunkohletagebau, Darcy, Fließzeit, Geschiebemergel, Grundwasser, Grundwasserleiter, Grundwassernetz, Grundwasserneubildung, Grundwasserflurabstand, Grundwasserdynamik, Grundwassergleichenplan, Gleichenplan, Grundwassergleichenkarte, Grundwasserstromlinie, Grundwassergefälle, Grundwasserstromlinie, Grundwasserfließrichtung, Grundwasserfließgeschwindigkeit, Grundwassermessnetz, Grundwassermessstellen, Grundwasserstand, Grundwasseroberfläche, Hydrogeologie, hydrologisches Dreieck, hydraulische Durchlässigkeit, Interzeption, Interpolationsverfahren, Lithosphäre, Pegel, Quartär, Rammkernsondierung, Schichtenverzeichnis, Stromlinie, Tagebau, Tertiär

Einleitung / Motivation

Grundwasser - Meßstellen

Interpretation von Messungen des Grundwasserstandes

Beeinflussung durch Hochwasser

Übung I Grundwasser - Gleichenpläne

Übung II Grundwasser - Gleichenpläne

Übung Berechnung Fließgeschwindigkeiten

Zusammenfassung, Links, Literatur

Die 3D-Geologie der Stadt Halle (Saale)

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich der Geologie der Stadt Halle (Saale) in 3D. Die folgenden Seiten vermitteln ...

  • einen dreidimensionalen Überblick über die wichtigsten Gesteine
  • die zugehörigen erdgeschichtliche Epochen der Entstehung der Gesteine

Keywords dieses Lernmoduls:

Halle, Saale, Geologie, Umweltgeologie, 3D-Geologie, Hydrogeologie, Martin-Luther-Universität, Raummodell, Hallesche Störung, Marktplatzverwerfung, Porphyr, Saaleaue, Muschelkalk, Paläozoikum, Mezozoikum, Tertiär, Quartär, Erdaltertum, Erdmittelalter, Erdneuzeit, Saaleaue, Bruchsee

Primäre Zielgruppen:

  • Regionale Geowissenschaftliche Studiengänge
  • Regionale Behörden und Institutionen
  • Interessierte Öffentlichkeit
  • Schulen

Einleitung

Interaktive Schrägansicht zur 3D-Geologie

Hallesche Störung

3D-Geologie in Rotation

Hallesche Störung Übung

Populärwissenschaftliche zur Halleschen Geologie

GEOVLEX regional

Geovlex Online Lernmodule zu regionalen Fragestellungen in den Untersuchungsgebieten Halle (Saale), Bitterfeld-Goitzsche und Fischland-Darß-Zingst

Anthropogen beeinflusste Landschaft Bitterfeld - Goitzsche

GEOVLEX-Online-Lernmodule (GOLM) mit allgemeinen geographischen Fragestellungen zur Region Bitterfeld - Goitzsche

Naturraum Bitterfeld Goitzsche

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Orientierungswissen zur geographischen und administrativen Lager
  • Entwicklungspotenziale der Bergbaufolgelandschaft

Keywords dieses Lernmoduls:

Bärenhof, Bergbaufolgelandschaft, Bitterfeld, Braunkohle, Bergbau, Döbern, Goitzsche, Geographie, Infrastruktur, Mulde, Muldestausee, Muldetal, Mühlbeck, Niemegk, Rösa, Sachsen-Anhalt, Saalekaltzeit, Tagebau, Wirtschaft, Verkehr

Zielgruppen

  • Studierende raumbezogener Wissenschaften
  • Geographieunterricht - Schüler und Lehrer
  • Geographisch und regional Interessierte

Einleitung / Motivation

Geographische Lage

Wirtschaft

Übung stumme Karte

Zusammenfassung, Links, Literatur

Touristisches Nachnutzungskonzept der Goitzsche

Dieses Geovlex Online Lernmodul soll:

  • die Zielstellungen für die touristische Entwicklung auf Grundlage der "Tourismus-/Freizeit-Entwicklungskonzeption Bergbaufolgelandschaft Goitzsche" aufzeigen
  • anhand einer GIS-basierten und animierten Vektorkarte den
    Einzugsbereich der potenziellen Besucher der Kulturlandschaft Goitzsche darstellen
  • auf der Grundlage einer interaktiven Übersichtskarte das Nachnutzungskonzept zur Goitzsche unter Einbezug der Bergbaufolgelandschaft Muldenstein visualisieren

Keywords dieses Lernmoduls:

Bärenhof, Bergbaufolgelandschaft, Bitterfeld, Braunkohle, Bergbau, Döbern, Goitzsche, Geographie, Infrastruktur, Kulturlandschaft, Landschaft, Mulde, Muldestausee, Muldetal, Mühlbeck, Niemegk, Rösa, Sachsen-Anhalt, Saalekaltzeit, Tagebau, Tourismus, Tourismuskonzeption, Wirtschaft, Verkehr

Einleitung / Motivation

Planungsleitziele

Interaktive Karte Destinations - Management

Informationssystem Nachnutzungskonzept Biotoptypen

Informationssystem Nachnutzungskonzept IKONOS

Informationssystem Nachnutzungskonzept TK50

Zusammenfassung, Links, Literatur

Informationssystem - Tagebauflutung / Hydrochemie der Goitzsche

Zur Orientierung in der Karte auf Basis von OpenStreetMaps schalten Sie das Layer Höhenschichtung in der Legende aus!

Geographie Sachsen-Anhalts

GEOVLEX-Online-Lernmodule (GOLM) mit allgemeinen geographischen Fragestellungen zum Bundesland Sachsen-Anhalt

Virtuelle Exkursion Sachsen-Anhalt

(C) Detlef Thürkow

Diese Virtuelle Exkursion von GEOVLEX widmet sich der Geographie Sachsen-Anhalts. Folgende Themen sind für Sie im Lernmodul enthalten:

  • Überblick zur Naturraumausstattung Sachsen-Anhalts
  • Exkurse zu ausgewählten Landschaftsräumen Sachsen-Anhalts
  • Interaktive Übungen zur Topographie und Hydrographie anhand von stummen Karten
  • Geographie des Harzes und des Oberharzes
  • Multimediale GIS-basierte Animationen zur Naturraumausstattung des Oberharzes
  • Wissensüberprüfung in einem abschließenden Test


Primäre Zielgruppen:

  • Geographieunterricht in Schulen
  • Interessierte Öffentlichkeit
  • Umweltbildung

Sitemap des Lernmoduls:

Einleitung / Motivation

Sachsen-Anhalt - ein Landschaftsüberblick

Ausgewählte Landschaftsräume

Übung Topographie

Übung Hydrographie

Geographie des Harzes

Harz - alpine Extreme im Norden Deutschlands

Wissensüberprüfung

Zusammenfassung, Literatur, Links

Urbane Landschaft Halle (Saale)

GEOVLEX-Online-Lernmodule (GOLM) mit allgemeinen geographischen Fragestellungen zur Stadt Halle an der Saale

Die Stadt Halle (Saale) - eine geographische Einführung

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Einführung in die Geographie der Stadt Halle (Saale)
  • Geographische Lage
  • Historie
  • Bevölkerung

Keywords dieses Lernmoduls:

Halle, Saale, Geographie, Infrastruktur, Wirtschaft, Verkehr, Zechsteinsalz, Holz, Porphyr, Porphyrkuppen, Braunkohle, Steinkohle, Schwarzerde, Parabraunerde, Saaleaue, Aue, Flöz, Anreise, Lage, Deutschland, Sachsen-Anhalt, Zug, Auto, Technologiepark, Anfahrt, Weinberg-Campus, Campus, Heide-Süd

Primäre Zielgruppen:

  • Interessierte Öffentlichkeit
  • Schulen
  • Touristen

Modulvorschau

Geographische Lage / Fluganimation

Regionale Erreichbarkeit / GIS-Animation

Erreichbarkeit des Technologieparks

Interaktive Übung: Sind Sie Hallenser, Hallore oder Hallunke?

Stadt- und Siedlungsentwicklung von Halle (Saale)

(C) Sebastian Scheuer

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich der Stadt- und Siedlungsentwicklung von Halle (Saale). Folgende Themen sind für Sie im Lernmodul enthalten:

  • Geschichte und Entwicklung der Stadt
  • Mittelalterliche Siedlungsentwicklung bis zum 19. Jahrhundert
  • Siedlungsentwicklung im 19. und 20. Jahrhundert
  • Animation der Siedlungsentwicklung seit 1800 auf der Grundlage von GIS-basierten Klassifikationen historischer topographischer Kartenwerke
  • Entwicklung der Flächennutzung von Halle im Überblick, dokumentiert durch interaktive GIS-basierte Web Mapping - Applikationen

Keywords dieses Lernmoduls:

Halle, Saale, Geographie, Siedlungsgeographie, Stadtgeographie, Stadtentwicklung, Flächennutzung, Historie, Salz, Halloren, Chemie, Wissenschaft, Forschung, Universität, Saline, Buna, Leuna, Chemie, Martin-Luther-Universität

Primäre Zielgruppen:

  • Regionale Geowissenschaftliche Studiengänge
  • Regionale Behörden und Institutionen
  • Interessierte Öffentlichkeit
  • Schulen
  • Touristen

Einleitung / Motivation

Stadtentwicklung im Überblick

Siedlungsentwicklung bis zum 19. Jahrhundert

Siedlungsentwicklung im 19. und 20. Jahrhundert

Animation zur Siedlungsentwicklung von Halle (Saale) seit 1650

Entwicklung der Flächennutzung im Überblick

Interaktive Übung

Historische Entwicklung des Weinbergcampus

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich der Historischen Entwicklung des Campus Heide-Süd der Martin-Luther-Universität. Folgende Themen sind für Sie im Lernmodul enthalten:

  • Nutzungswandel innerhalb der letzten 150 Jahre
  • Vom Militärgebiet zum Technik- und Innovationspark

Keywords dieses Lernmoduls:

Halle, Saale, Geographie, Geowissenschaften, Siedlungsgeographie, Stadtgeographie, Stadtentwicklung, Flächennutzung, Historie, Wissenschaft, Forschung, Universität, Technik, Martin-Luther-Universität, Technik- und Innovationspark, Naturwissenschaftliche Fakultät, Von-Seckendorff-Platz, Garnisionsgelände

Primäre Zielgruppen:

  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Regionale Behörden und Institutionen
  • Interessierte Öffentlichkeit
  • Schulen

Einleitung

Warum der Weinbergcampus eine irre Entwicklung hat

Nutzungswandel des Weinbergcampus seit 1945

Nutzungswandel Mapservice Portal

Luftbilder zum Nutzungswandel
Luftbilder als Datenquelle zur Dokumentation des Nutzungswandels (© Fachgebiet Kartographie und Geofernerkundung des Instituts für Geowissenschaften und Geographie der MLU)

»»Hier gelangen Sie zu den Web Mapping Applikationen

Die 3D-Geologie der Stadt Halle (Saale)

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich der Geologie der Stadt Halle (Saale) in 3D. Die folgenden Seiten vermitteln ...

  • einen dreidimensionalen Überblick über die wichtigsten Gesteine
  • die zugehörigen erdgeschichtliche Epochen der Entstehung der Gesteine

Starten Sie das Lernmodul, indem Sie dem folgenden Link folgen:

⇒ Startseite des Lernmoduls

Naturnahe Landschaft Fischland-Darß-Zingst

GEOVLEX-Online-Lernmodule (GOLM) mit allgemeinen geographischen Fragestellungen zur naturnahen Landschaft Fischland-Darß-Zingst.


⇒ Lernmodule zur Küstendynamik am Darß

Geographie der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Dieses Geovlex Online Lernmodul widmet sich folgenden Themen:

  • Orientierungswissen zur geographischen und administrativen Lage der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
  • geomorphologische Strukturen und Prozesse, biologische Formen, Lebensräume und Vegetationsformen
  • physisch geographische Prozesse auf engstem Raum

Keywords dieses Lernmoduls:

Küstendynamik, Abrasion, Akkumulation, Höftland, Haken, Hakenbildung, Pleistozän, Moränen, Inselkern, Nationalpark, Vorpommersche Boddenlandschaft, Bodden, Ostsee, Darß, Altdarß, Neudarß, Zingst, Fischland, Prerow, Sundische Wiesen, Hiddensee, Gellen, Habitat, Schaar, Nehrung, Haff, Sandhaken, Ästuar

Zielgruppen

  • Studierende raumbezogener Wissenschaften
  • Geographieunterricht - Schüler und Lehrer
  • geographisch und regional Interessierte

Einleitung / Motivation

Geographische Lage der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Übung zur Topographie und Küstendynamik

Landschaftseinheiten auf dem Neudarß

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft